Anreise

Kai
4. April 2016

Vallee de Mai – Nationalpark

Kai
4. April 2016

Vallee de Mai ist der Nationalpark und Stolz der Seychellois, mit Recht, denn er wird sehr gepflegt und zu seinen natürlichem Ursprung als Urwald zurückgeführt. Mit über 5000 einzigartigen Seychellenpalmen (Lodoicea maldivica) und absolut seltenen Vasapapageien und Seychellen – Flughunden ist der Vallee de Mai ein echtes Highlight auf der Insel Praslin.

Einzigartige Papageien
Einzigartige Papageien

Der Urwald ruft

Auf drei verschiedenen befestigten Pfaden könnt ihr die Pflanzen- pracht entdecken und vielleicht erleben ihr die ein oder anderen Tiere. Wir hatten leider den ganzen Tag Regen, was aber im Nationalpark zum Glück keine Rolle spielt, da die enormen Bäume mit den riesigen Blättern guten Schutz bieten.

Der Park ist absolut sehenswert, mit 25 Euro doch etwas teuer, aber dafür bekommt man ein gepflegtes Weltnaturerbe zu sehen, welches so nur ein Mal auf der Erde existiert. Die Coco de Mer, das absolute Wahrzeichen vom Park durften wir natürlich auch bestaunen, diese darf auch nur streng limitiert und zertifiziert ins Ausland exportiert werden. Die Coco de Mer findet man übrigens auch auf dem Stempel im Reisepass wieder, was auch daran liegt, weil der Samen der Coco de Mer der größte Pflanzensamen weltweit ist. Im übrigen gibt es auch gewisse Parallelen der Pflanze zum Menschen, denn neben der unverkennbaren Ähnlichkeit mit den menschlichen Geschlechtsteilen dauert eine Befruchtung der Blüte der Pflanze zirka neun Monate.

Ihr erreicht den Park mittels Bus, eine Fahrt kostet ganze 5 Seychellen-Rupien, was ungefähr 30 Cent entsprechen. In manchen Hotels erhaltet ihr Busfahrpläne, welche auf Praslin als ungefähren Richtwert dienen. Die drei verfügbaren Linien auf Praslin fahren im 20-40 Minuten Takt und fahren alle zum Hafen und Vallee de Mai. Hier könnt ihr euch die Busfahrpläne auf der Seychelles Public Transport Corporation runterladen